11 avril 2008

Die üblichen Wunder (poésie)

(Huile - 2008)

Es ist nicht, weil der Wind sich aufklärt,

Der Schatten, der deine Träume skulptiert,


Es ist nicht das Ende des Sommers

Diese goldenen Blätter, die deine Füsse bedecken


Es ist nicht für einen neuen Tag

Diese lebendige Sonne an deinem Fenster


Die gehören nicht einem neuen Meister

diese Kinderaugen, die dir zulächeln


Nur die liebe lädt diese üblichen wunder vor.

(Traduction des "Miracles ordinaires" par mes amies française et allemande : Isabelle et Caroline)

0 Comments:

Enregistrer un commentaire

Links to this post:

Créer un lien

<< Home